„Eine Nacht der Klänge“ im St. Petri Dom in Bremen

„Von feenhafter Pracht und Feuerschwertern“

Konzerte zu jeder vollen Stunde mit Musik von
Messiaen, Murail, Stockhausen und Xenakis.
Mit Catering und Pausen zwischen den Konzerten
Samstag, 27. Juni 2015, 19.00–23.45 Uhr

Dom, Krypten, Bibelgarten
Klaviere, Orgel, Flöte, Sopran, Chor
Mitglieder des Bremer Domchores
Studierende der HfK
Jugendensemble Smusic21
Leitung: Tobias Gravenhorst

Eine Nacht der Klänge ganz im Zeichen der farbenreichen Welt des Komponisten und Musikers Olivier Messiaen – voller feenhafter Pracht und Feuerschwertern. In seiner Musik behielt er stets ein unbekümmertes Verhältnis zur Poesie der Klänge.

Die Nacht der Klänge nähert sich nun spielerisch der faszinierenden Welt der Musik des 20. Jahrhunderts. Von Messiaen erklingen Chants de Terre et de Ciel für Sopran- und Orgel, Vingt Regards sur l`Enfant-Jésus für Klavier und natürlich Orgelstücke. Dazu kommen Chorwerke von Messiaen, Stockhausen und Ligeti, die den großen Kirchenraum mitschwingen lassen und Klavierwerke von P. Boulez und I. Xenakis.

Zu jeder vollen Stunde werden an den verschiedenen Orten des Doms, in den Krypten und auch im Bibelgarten Konzerte erklingen. Dazwischen laden Getränke und Snacks zum Verweilen ein und zum Wandeln in das nächste Konzert.

Eine Kooperation von „realtime – Forum Neue Musik“ und dem St. Petri Dom Bremen

logo211

Titel Klänge

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s