Mahler, Herkomer & Wolf

Am 12. Oktober erklingt erneut um 19 Uhr ein großes Orchesterkonzert in der Sadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Unter der Leitung von Johannes Skudlik, Leiter der „Landsberger Konzerte“, wird das Orchester „Symphony Prag“ Werke von Richard Strauss, Hugo Wolf und als Hauptwerk des Abends die 5. Symphonie von Gustav Mahler aufführen. Zum 100. Todestag des Malerfürsten Hubert von Herkomer erklingt das Intermezzo aus dem Singspiel „An Idyll“. Skudlik stellt den Abend unter das Motto der Spätromantik und der Jahrhundertwende.

Herkomer war als Zitherspieler und Komponist musikalisch gebildet. Sein Singspiel „An Idyll“ zeugt von großem handwerklichem Können und musikalischer Ambition. Ein kurzes Intermezzo aus diesem Werk bildet den orchestralen Auftakt am 12. Oktober.

Strauss war mit Herkomer gut bekannt, ließ sich von ihm porträtieren und liebte wie er die alpine Bergwelt. Beide setzten ihr ein künstlerisches Denkmal: Herkomer mit seinen grafischen Arbeiten „Sketches from the Bavarian Alps“ und Strauss mit seiner „Alpensymphonie“. Zwei der „Letzten Lieder“ für Sopran und Orchester von Richard Strauss werden von der Sopranistin Stefanie Irányi interpretiert.

Hugo Wolf studierte gleichzeitig mit Mahler am Wiener Konservatorium und teilte mit ihm sogar zeitweise ein Zimmer. Wolf widmete sich vor allem der kleineren Form, insbesondere dem Lied. Seine „Geistlichen Lieder für gemischten Chor“ nach Texten von Eichendorff vermitteln eine friedliche Gottergebenheit. Im wunderbaren Kirchenraum von Mariä Himmelfahrt werden sie vom Landsberger Oratorienchor unter Leitung von Marianne Lösch vorgetragen.

Gustav Mahlers Musik, mit ihrer schier unendlichen Weite und Größe von zartesten Pianissimo-Klängen bis hin zu erschütterndem Fortissimo, entfaltet ungeheure Kraft.
Selten wurde in Landsberg ein so aufwändiges Orchesterwerk mit 80 Musikern aufgeführt. Bekannt ist insbesondere das „Adagietto“ aus der Fünften als Soundtrack zum Visconti-Film „Tod in Venedig“. Unter Leitung von Johannes Skudlik musiziert das Orchester „Symphony Prag“.

Weitere Informationen unter: Landsberger Konzerte

Programm:
Sonntag, 12. Oktober, 19 Uhr, Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Hubert v. Herkomer (1849-1914): Intermezzo aus dem Singspiel „An Idyll“
Richard Strauss (1864-1949): Letzte Lieder für Sopran und Orchester
Hugo Wolf (1860-1903): Geistliche Lieder für gemischten Chor
Gustav Mahler (1860-1911): Symphonie Nr. 5

Interpreten:
Stefanie Irányi, Sopran, Landsberger Oratorienchor
Ltg.: Marianne Lösch
Orchester Symphony Prag
Ltg.: Johannes Skudlik

Symphony_Prag-4c kl  Mahler A3_Ansicht-kl.jgp

Advertisements